Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nicht angeleinte Hunde im Wohngebiet ?
BeitragVerfasst: So 23. Feb 2014, 19:59 


Registriert: So 23. Feb 2014, 17:58
Beiträge: 1
Postleitzahl: 25335
Land: Deutschland

Hallo,
bin zur Zeit in Bjerregard und wundere mich über die vielen nicht angeleinten Hunde. Bin ich mit meinem angeleinten Hund hier falsch ?
Habe mich vorhin gerade wieder aufgeregt, ich kenne es anders.
Für mich ist es respektlos, wenn ich meinen Hund laufen lasse, mir aber jemand mit angeleintem Hund entgegen kommt. Wie seht Ihr das ?
Gruß Dobidame.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht angeleinte Hunde im Wohngebiet ?
BeitragVerfasst: So 23. Feb 2014, 21:17 


Registriert: Di 25. Jan 2011, 20:04
Beiträge: 91
Wohnort: 34369
Postleitzahl: 34369
Land: Deutschland

Hallo Hundebesitzer, ich finde es nicht respektlos einen Hund freilaufen zu lassen. Das kommt doch auch immer auf den Hund an, ob er frei laufen kann oder nicht. Wir haben einen Border-Collie-Münsterländermix und Sie heißt Flocke. Unsere Flocke bellt nicht, ist zu jedem Menschen und Hund immer freundlich und würde wirklich niemandem etwas tun. Sie geht auch um bellende oder unfreundliche Hunde einen großen Bogen. Das ist alles nur eine Erziehungssache.
Ein Hund muß nicht zwangsläufig bellen oder böse sein, es geht auch anders. Erziehung ist halt viel Arbeit.

Liebe Grüße Klausi

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht angeleinte Hunde im Wohngebiet ?
BeitragVerfasst: So 23. Feb 2014, 21:33 


Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:18
Beiträge: 383
Wohnort: Frankfurt/Main
Postleitzahl: 65929
Land: Deutschland

Dobidame hat geschrieben:
Hallo,
bin zur Zeit in Bjerregard und wundere mich über die vielen nicht angeleinten Hunde. Bin ich mit meinem angeleinten Hund hier falsch ?
Habe mich vorhin gerade wieder aufgeregt, ich kenne es anders.
Für mich ist es respektlos, wenn ich meinen Hund laufen lasse, mir aber jemand mit angeleintem Hund entgegen kommt. Wie seht Ihr das ?
Gruß Dobidame.


Hallo Dobidame
Es sollte eigentlich selbverständlich sein das ich meinen nicht angeleinten Hund anleine wenn mir ein angeleinter Hund entgegen kommt.
Womit wir wieder bei dem altbekannten Problem mit dem hinteren
Ende der Leine wären!
Gruß teichy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht angeleinte Hunde im Wohngebiet ?
BeitragVerfasst: So 23. Feb 2014, 22:06 


Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:18
Beiträge: 383
Wohnort: Frankfurt/Main
Postleitzahl: 65929
Land: Deutschland

zum Vergrößern anklicken
Klausi hat geschrieben:
Hallo Hundebesitzer, ich finde es nicht respektlos einen Hund freilaufen zu lassen. Das kommt doch auch immer auf den Hund an, ob er frei laufen kann oder nicht. Wir haben einen Border-Collie-Münsterländermix und Sie heißt Flocke. Unsere Flocke bellt nicht, ist zu jedem Menschen und Hund immer freundlich und würde wirklich niemandem etwas tun. Sie geht auch um bellende oder unfreundliche Hunde einen großen Bogen. Das ist alles nur eine Erziehungssache.
Ein Hund muß nicht zwangsläufig bellen oder böse sein, es geht auch anders. Erziehung ist halt viel Arbeit.

Liebe Grüße Klausi


Hallo Klausi
Ich kann Deiner Meinung nur beipflichten es ist sehr viel Arbeit einen
Hund zu einem tollen Begleiter auszubilden und viele Hundebesitzer glauben es geht von selbst. Wir sind stolz wenn unsere Mitmenschen sich wundern
das es auch guterzogene Hunde gibt denn unsere beiden Riesenschnauzer sind
mit Sicheheit keine Schoßhündschen.Gerade die Besitzer kleiner Hunde sagen,
"ES IST JA NUR EIN KLEINER HUND" aber Hund ist Hund denn er kennt seine GRÖßE nicht. Sie bewundern die
"HUNDFLÜSTERER"in TV aber deren Mißerfolge zeigt ja keiner.Man muß halt
etwas hündisch und nicht menschlich DENKEN und schon geht es.

Liebe Grüße teichy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht angeleinte Hunde im Wohngebiet ?
BeitragVerfasst: So 23. Feb 2014, 23:36 


Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:18
Beiträge: 383
Wohnort: Frankfurt/Main
Postleitzahl: 65929
Land: Deutschland

Hier auch eine Geschichte zu Leine oder nicht. Ich bin oft in Hirtshals auf
dem Lered einer Dänin mit vier angeleinten Windhunden begegnet und meine
liefen frei sie hat immer böse geschaut aber bei uns heist Fuß halt Fuß und das
Kommando wird befolgt.Irgendwann sagte Sie Du mußt deine Hunde anleinen
darauf ich sauer meine hören, aber wenn Du deine von der Leine läßt siehst
Du sie drei Tage nicht mehr.Dann kam der Tag wo unsere junge Hündin ohne Halsband zu mir kam und ich in meiner Dummheit auf die Suche ging.Die Dänin
kam und sagte was suchst Du? Belize hat ihr Halsband verloren! Sie sagte das
findest Du nie in dem hohen Gras. Da wurde ich wach! Zu Shiwa das Kommando
SUCH! Es dauerte keine drei Minuten und Muttern hatte das Halsband ihrer
Tochter gefunden die Dänin fassungslos, ich breiter Brust. Aber für was
hat man viele Stunden in die Ausbildung gesteckt.Von diesem Augenblick an
waren Dänin & Deutscher dicke Freunde.
Gruß
teichy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht angeleinte Hunde im Wohngebiet ?
BeitragVerfasst: Mo 24. Feb 2014, 00:23 


Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:41
Beiträge: 395
Wohnort: Scharbeutz
Postleitzahl: 23684
Land: Deutschland

Ich halte es für selbstverständlich, auch einen gut erzogenen Hund im Wohngebiet angeleint zu halten, zumindest, wenn es dort sehr belebt ist.
Mache ich daheim im Dorf und in Dänemark in den Sommerhaus-Gebieten auch, Erziehung hin- oder her.
Grins, als uns die beiden Setter, der 8 Jahre, der andere knapp 1 Jahr alt und noch nicht fertig in der Ausbildung, mal gleich nach der Ankunft ausrissen, weil Männe nicht aufgepasst hatte, wusste ich sofort, wohin- zum Strand, baden gehen!
Ich hinterher, der Lütte folgte eh nur dem Chef, solange ich keinen Zugriff hatte. Ich sah sie Richtung Treppe flitzen, ein Trillerpfiff- und sie lagen beide im Down. Nur mitten auf der Treppe wie Pat und Patachon. Fanden die Dänen prima und konnten bestens verstehen, dass die Lausejungnach der (relativ kurzen) Autofahrt sofort baden wollten. ;)
Eine Mutter meinte lachend, die Wunderpfeife hätte sie auch gern für ihre Kinder.
Nein, Spaß beiseite, es gibt Menschen, und gar nicht wenige, die sich einfach sicherer fühlen, wenn sie Hunde, zumal größere, angeleint sehen. Kann ich mit leben, meine Hunde, d.h.. der verbliebene, auch.

_________________
Mit Grüßen von der Ostsee
Lia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht angeleinte Hunde im Wohngebiet ?
BeitragVerfasst: Mo 24. Feb 2014, 09:06 

Benutzeravatar


Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:51
Beiträge: 1568
Wohnort: Nähe Hamburg
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Ich möchte Eure Freude über Eure gut erzogenen Hunde nicht trüben, ABER ;)

... es gibt Leute, die sehr viel Respekt (manche nennen es auch Angst) vor Hunden haben; egal ob klein, groß, weiß, braun, mit Leine oder ohne Leine.

Ich erleide jedesmal Schockstarre wenn mir ein nicht angeleinter Hund entgegen kommt. Ich habe keinen Hund und kann es nicht einschätzen, ob er freudig oder mit bösen Gedanken auf mich zukommt. Als Kind bin ich von einem Schäferhund "angefallen" worden, der mir den Oberschenkel zerfetzt hat, seitdem bekomme ich doch immer Schnappatmung.

Gerade im letzten Urlaub will ich morgens zum Brötchen holen gehen, gehe unsere kleine Stichstraße hoch Richtung Hauptweg und vom Grundstück schräg gegenüber kommen plötzlich wild bellend zwei schwarze große Hunde (ich kenne mich nicht mit Hunderassen aus). Diese beiden sind weiter bellend vom Grundstück runter mir an den Hacken bis zum Hauptweg gefolgt.
Ihr glaubt nicht wie mir das Herz geklopft hat und ich leichte Panikanfälle hatte. Mein Rückweg war entsprechend länger, da ich es vermieden habe, wieder an diesem Haus vorbei zugehen.
Nein vom Grundstück kam keine Reaktion der Hundebesitzer ...

Ich selbst habe eine Freundin mit 2 sehr gut erzogenen Retrievern, die auch ohne Leine bei Fuß laufen können.
Trotzdem ist es für sie eine Selbstverständlichkeit die Hunde anzuleinen, gerade dann, wenn ihnen Personen entgegen kommen.

Und dieser Satz "der tut doch nichts" stößt bei mir sehr auf ... weiß der Hund das denn auch, dass er eigentlich nichts tut? Es gibt immer Situationen wo ein noch so friedlicher Hund plötzlich ganz anders reagiert. Man steckt in seinem Kopf nicht drin ;)

Aber vielleicht ist es auch mal ein kleiner Denkanstoss meinerseits und gerade in Wohngebieten bin ich für angeleinte Hunde (grundsätzlich eigentlich).

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht angeleinte Hunde im Wohngebiet ?
BeitragVerfasst: Mo 24. Feb 2014, 11:59 

Benutzeravatar


Registriert: Mi 28. Aug 2013, 11:24
Beiträge: 270
Postleitzahl: 37154
Land: Deutschland

Moin,

ein weites Thema, sicherlich.
Wir würden nicht auf die Idee kommen, unseren Wuff frei herumlaufen zu lassen. Das hat mehrere Gründe.
Zum einen wollen wir nicht, dass unser Hund auf fremde Grundstücke läuft (wir wollen dies umgekehrt ja auch nicht).
Man weiß ja im ersten Moment auch nie, was ihn dort erwartet.
Kann man den Hund wirklich abrufen, wenn es zu einer brenzligen Situation kommt? Unser letzter Wuff war voll auf meine Frau fixiert, da wäre es ihr sicher zu 99% gelungen. Bei mir wäre die Quote sicherlich geringer ausgefallen.

Unser neuer Hund ist im Gegensatz zum Vorgänger eher eine Schissbuchse und da ist am Anfang eine Leine oft von Vorteil gewesen.
Wir haben uns immer sehr gefreut, wenn die uns entgegenkommenden Hundebesitzer ihre Lieblinge auch angeleint haben.


@ Jaleni. Ich gestehe, dass man als Hundebesitzer schnell vergisst, dass es Menschen gibt, die auf Grund schlimmer Erfahrungen Angst vor den Vierbeinern haben.

Wirklich ein weites Feld.

LG
Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht angeleinte Hunde im Wohngebiet ?
BeitragVerfasst: Mo 24. Feb 2014, 14:07 


Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:18
Beiträge: 383
Wohnort: Frankfurt/Main
Postleitzahl: 65929
Land: Deutschland

Moin Frank


Zuletzt geändert von teichy am Mo 24. Feb 2014, 14:19, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht angeleinte Hunde im Wohngebiet ?
BeitragVerfasst: Mo 24. Feb 2014, 14:16 


Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:18
Beiträge: 383
Wohnort: Frankfurt/Main
Postleitzahl: 65929
Land: Deutschland

Moin Frank
Du hast ja recht aber unsere Hunde haben immer eine VPG Ausbildung und
Prüfung da denkt man nich so im vorraus da sie in jeder Situation absoluten
Gehorsam haben selbst bei Dir wenn Du mit ihnen Unterwegs wärest vorrausgesetzt Du
benutzt die gleiche Kommando wie sie es gelernt haben.Ein Hund kann nur
verknüpfen.Sie würden nie auf ein Grundstück oder ins Feld laufen sie bleiben nur auf dem
Weg. Aber trotz allem leinen wir die Hunde selbstverständlich in Wohngebieten und wenn uns
Spaziergänger oder angeleinte Hunde entgegen kommen an. Nach meinen Beobachtungen
merken Hunde an was auch immmer wenn jemand Angst hat.Du kannst 20 Leute
in einen Kreis stellen, der Hund geht immer zu dem der Angst hat.

Grüße Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste



Suche nach:

Auch interessante Themen


Gehe zu:  
Powered by phpBB

Passwort vergessen?



Content Partner

Mit einigen themenverwandten Webseiten gibt es Partnerschaften die dabei helfen, noch mehr DK-Freunde auf das Dänemark Forum aufmerksam zu machen:

Mehr Infos