Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 503 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 47, 48, 49, 50, 51
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Johanna in Nordjütland
BeitragVerfasst: Fr 30. Mär 2018, 13:23 

Benutzeravatar


Registriert: Di 6. Mai 2014, 14:41
Beiträge: 957
Postleitzahl: 22045
Land: Deutschland

Liebe Johanna,
liebe Gabi,

Eure Nachrichten lese ich gerade und denke, es ist mal wieder Zeit, aus der Versenkung aufzutauchen.

Es tut mir so unendlich leid für Euch und Eure Familien!

Als Außenstehender weiß man dann meist nicht, was man sagen soll. Es bleibt bei den üblichen Floskeln à la herzliches Beileid. Was kann man als Dritter auch tun? Nichts...

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß man sowas zwar hört - ich habe es aber als leere Hülse empfunden. Kein Vorwurf an das Gegenüber. Aber den Verlust des geliebten Menschen kann niemand nachvollziehen. Trauer ist individuell. Als Hinterbliebener fragt man sich aber, wie nach einem solch imensen Verlust die Sonne jeden Tag weiter aufgehen und wie sich die Welt weiterdrehen kann.

Es braucht seine Zeit. Der Verlust wird allgegenwärtig bleiben. Beim Einkaufen, beim Fahren, beim Urlauben, daheim - überall Erinnerungen. Aber ich versichere Euch, mit der Zeit wird es einfacher. Irgendwann rücken die positiven Erinnerungen und die Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit in den Vordergrund. Dann kann man tatsächlich wieder so etwas wie Freude empfinden; es gibt sukzessive wieder positive Momente.

Liebe Johanna, Deine Entscheidung, trotzdem das gebuchte Haus zu nutzen finde ich nachvollziehbar und richtig. Es wird ein wichtiger Schritt sein. Deine Hoffnung auf einen Abschluß des Trauerprozesses möchte ich aber dämpfen. Es wird nicht leicht werden vor Ort, es wird viele Tränen geben, Du wirst viel Zeit für Dich dort brauchen.

Ich habe es im Mai 2017 genauso gemacht. Es waren schwierige, hoch emotionale Tage. Trotzdem würde ich es jederzeit wieder so machen. Auch wenn ich in diesen 7 Tagen Freunde verloren habe, die zeitgleich am gleichen Ort waren und offenbar nicht verstanden haben, daß ich diese Zeit für mich brauchte. Egal, dann war es nicht die Qualität einer Freundschaft, die ich unterstellt hatte.

Liebe Johanna, liebe Gabi. Mal wieder viele Worte von einem nicht von Eurem Verlust direkt Betroffenen. Auch ich kann Euch nicht helfen. Das machen Zeit und Familie. Trotzdem begleiten Euch meine besten Wünsche.

Herzlichst, Euer

Jan

_________________






Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Johanna in Nordjütland
BeitragVerfasst: Do 5. Apr 2018, 21:10 

Benutzeravatar


Registriert: So 23. Nov 2008, 18:04
Beiträge: 467
Wohnort: Minn´n
Postleitzahl: 32427
Land: Deutschland

Vielen Dank euch allen,
Lillepige,an den Urlaub kann ich mich auch noch gut erinnern
weil es das erste mal Seeland war,danach wurde ja Moen seine Insel
@ ja es wird eine schwere Zeit,aber ich werde versuchen nach 43 Jahen
jetzt alleine klar zu kommen,aber nach Dänemark werde ich wohl nicht
mehr Fahren unsere Freunde sind alle gen Süden Fahrer, aber wer weiss was alles noch kommt :)
Liebe Grüsse Gabi ;)

_________________
Ab und zu mal dänisch leben - das isses!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Johanna in Nordjütland
BeitragVerfasst: Fr 20. Apr 2018, 13:06 

Benutzeravatar


Registriert: Do 29. Mai 2014, 19:18
Beiträge: 108
Postleitzahl: 38000
Land: Deutschland

Liebe Johanna, liebe Gaby
jetzt war ich lange nicht hier im Forum, und muss jetzt so etwas lesen.
Einfach nur traurig.

Auch von mir mein herzliches Beileid euch beiden. Wenn auch sehr spät.

_________________



Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 503 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 47, 48, 49, 50, 51



Suche nach:

Auch interessante Themen


Gehe zu:  
Powered by phpBB

Passwort vergessen?



Content Partner

Mit einigen themenverwandten Webseiten gibt es Partnerschaften die dabei helfen, noch mehr DK-Freunde auf das Dänemark Forum aufmerksam zu machen:

Mehr Infos